Success Story FRERICHS GLAS

Glas meets Design

Zutrittskontrolle und Zeiterfassung beim norddeutschen Glasverarbeitungsunternehmen FRERICHS GLAS

1876 eröffneten die Brüder Frerichs ein kleines Einzelhandelsgeschäft für Farben, Lacke, Beizen und viele weitere Produkte des täglichen Handwerkerbedarfs. Damit legten sie den Grundstein für eine sehr erfolgreiche Firmengeschichte. In mehr als 130 Jahren – davon fast 100 Jahre unter Führung der Inhaberfamilie Cordes – hat sich FRERICHS GLAS zu einem regional tätigen und bekannten Großhandel für Farben, Lacke, Tapeten und Glas entwickelt. Heute zählt das Unternehmen zu den führenden Flachglas- und Dienstleistungsunternehmen in Norddeutschland.

Im Fokus des unternehmerischen Engagements stehen Zuverlässigkeit und Marktorientierung. Durch eine ständige Ausrichtung am größtmöglichen Kundennutzen konnte FRERICHS GLAS langfristige und vertrauensvolle Kundenbeziehungen aufbauen. Dank innovativer und modernster Technologien ist das Unternehmen in der Lage, seinen Kunden qualitativ hochwertige Lösungen zu einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis zu bieten.

Mit vier Produktbereichen – Isolierglasproduktion, Glasveredelung, Plexiglas- u. Makrolonverarbeitung sowie Oberflächenmaterialien für den Fenster- und Innenausbau - deckt FRERICHS GLAS alle Anforderungen rund um das Thema Glasproduktion und –verarbeitung ab.

Zutrittskontrolle für mehr Sicherheit und Kostenkontrolle

An den drei Standorten Verden, Bremen und Lüneburg arbeiten heute mehr als 100 Mitarbeiter. Bei starker Auslastung in der Produktion werden zusätzlich Mitarbeiter auf Zeit beschäftigt. Mit zunehmender Personalstärke steigt jedoch auch das Risiko, dass Türen offen stehen bleiben oder Schlüssel verloren gehen. Wenn Schlüssel immer wieder kostspielig ersetzt werden müssen, entsteht eine zusätzliche finanzielle Belastung für das Unternehmen.

FRERICHS GLAS entschloss sich daher ein Zutrittskontrollsystem einzuführen. Einen kompetenten Partner fand das Unternehmen in der MIDITEC Vertriebsgesellschaft, einem zertifizierten Errichter der MIDITEC Datensysteme GmbH. Der Spezialist für Zutritts-, Sicherheits- und Zeiterfassungssysteme installierte eine für FRERICHS GLAS passende Lösung. Diese bietet neben der komfortablen Zutrittskontrolle auch eine spezielle Projektlösung für integrierte Brandmeldetechnik.

Heute setzt FRERICHS GLAS die modulare Software-Lösung MTZ® Business Solutions von MIDITEC ein. Die Daten für die Zutrittskontrolle werden nun zentral auf einem Server am Hauptstandort Verden erfasst und über die Browser-Oberfläche der MTZ® Business Solutions Software verwaltet. Besonders praktisch ist dabei, dass die Software von jedem Computer mit Internetzugang über den Webbrowser aufgerufen werden kann. Die beiden anderen Standorte sind permanent über eine VPN-Verbindung angeschlossen.

„Wir schätzen die Lösung sehr, da sie leicht zu bedienen und zu administrieren ist“, erklärt Torsten Butt, IT-Leiter bei FRERICHS GLAS. „Bei umfangreichen Prozessänderungen, die über die alltäglichen Parametrierungen hinaus gehen, steht die Miditec Hotline mit kompetenten Lösungsvorschlägen schnell und unkompliziert zur Seite.“

In der Zentrale werden alle Zutrittsrechte für das Personal vergeben. Mitarbeiter auf Zeit erhalten begrenzte Zutrittsrechte. Mechanische Schlüssel gibt es seitdem bei FRERICHS GLAS nicht mehr. Die Mitarbeiter benutzen RFID-Schlüsselanhänger. Bei jeder Zutrittsbuchung werden die Daten zur Zutrittsberechtigung des Karteninhabers mit den Zutrittsrechten auf dem zentralen Server abgeglichen.

Zeiterfassung in die Zutrittskontrolle integriert

Neben einer besseren Kontrolle über den Zutritt wünschte sich der Glas-Spezialist außerdem die Möglichkeit einer Zeiterfassung für das Personal, denn die wachsende Mitarbeiterzahl ließ auch die Lohnbuchhaltung immer komplexer werden. Eine Zeiterfassung sollte diesen Prozess erheblich vereinfachen.

Über weitere Slave-Terminals, die an derselben Universal-Zentrale wie auch die Zutrittsterminals angeschlossen sind, wird bei FRERICHS GLAS daher heute auch die Zeiterfassung der Mitarbeiter geregelt. Die MTZ® Business Solution bietet dafür ein spezielles Modul, das sich nahtlos in das Gesamtsystem integriert. Die Zeiterfassung wird ebenso wie die Zutrittskontrolle über eine einheitliche Präsentationsoberfläche verwaltet und greift auf denselben Datenstamm zu. Unternehmen mit schwankenden Mitarbeiterzahlen wie FRERICHS GLAS profitieren vor allem von der Möglichkeit, mit dem Zeiterfassungsmodul Arbeitszeiten flexibel planen und frei parametrierbare Arbeitszeitmodelle entwickeln zu können.

Darüber hinaus berechnet das Modul automatisch Arbeits-, Zuschlags- und Fehlzeiten. Über eine Schnittstelle werden die Daten an das Lohnabrechnungssystem weitergegeben. Alle Schwierigkeiten, die durch den Anstieg der Mitarbeiterzahl aufgetreten sind, sind damit gelöst. Inzwischen können also nicht nur Zutrittsrechte gezielt und problemlos vergeben werden, auch die Lohnabrechnung wurde erheblich vereinfacht.

Ausbau um weitere Zutrittsleser und Videoüberwachung

Ein Ausbau des Zutrittskontroll-Systems ist in Planung. Gerade entsteht eine neue Produktionshalle, die gläserne Fabrik. Diese neue Halle wird mit einer weiteren Universal-Zentrale, sieben zusätzlichen Zutrittslesern und einem zentralen Zeiterfassungsterminal am Haupteingang ausgerüstet. In Kürze soll das Gesamtsystem durch eine integrierte Videoüberwachung erweitert werden – dazu bietet der modulare Aufbau des MIDITEC-Systems die besten Voraussetzungen.

 

Zurück zu den Referenzen

Ihr Vertriebspartner

ZESI GmbH
Anne-Conway-Str. 5
28359 Bremen

Tel.: +49 421 989830-22
Fax: +49 421 989830-25
eMail: info@zesi.de

Rückruf gewünscht?




x

Vertriebspartner wählen

Impressum | Datenschutz | AGB

© ZESI GmbH